Für eine neue politische Hufeisentheorie Warum die Unterscheidung in links und rechts tatsächlich immer weniger relevant ist

Wir sind das Hufeisen! Lasst und den Schmodder in der Mitte entfernen!

Ich glaube, dass sich die alte Hufeisentheorie der Politikwissenschaft überlebt hat, aber aus gänzlich anderen Gründen, als sie linke Kritiker in ihrer Einfalt anführen. Tatsächlich haben sich in den letzten Jahren die Positionen rund um die „politische Mitte“ von links bis rechts einander derart angenähert, dass sie ununterscheidbar, ja austauschbar geworden sind.

von André F. Lichtschlag | 10 | 3



Lautloser Krieg Aufstandsbekämpfung

Die Spaltung der Wirklichkeit

Der unsichtbare Krieg fängt nicht erst bei konkreten politischen Themen an, sondern bereits an der Basis des Systems, das jemand kürzlich und treffend als Überwachungskapitalismus bezeichnet hat. Dort liegen die Wurzeln dessen, was man unter „Aufstandsbekämpfung“ beziehungsweise „Aufstandsverhinderung“ einordnen kann.

von Monika Hausammann (Pausiert) | 13 | 3












Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an Keine Macht den Doofen: Über das Gesetz vom tendenziellen Fall des IQ bei Politikern

Gelangen wiederholt die Unfähigsten an die Macht, erlahmen die Fähigkeiten des Staates zur Bewältigung neuer Herausforderungen

Mit zur Staatsdoktrin erhobenen Ideologien lassen sich das intellektuelle Unvermögen, die Ignoranz der Mächtigen vorübergehend verdecken, doch unter der Oberfläche geht der Zerfall des Staates umso rascher vonstatten. Sein Zusammenbruch wird so unvermeidlich.

von Reinhard Günzel | 7 | 2


75 Jahre Israel Ein Staat wie jeder andere

Bitte keine doppelten Standards!

Die Israelis habe ich immer als sehr freiheitsliebend kennengelernt. In den Covid-Jahren hat das Land sein anderes Gesicht gezeigt. Für viele Israelis ist der Zionismus eine Ersatzreligion. Das gilt leider auch für die weltweite Fangemeinde des Staates. Doch auch die Vehemenz vieler Israel-Hasser ist manchmal nur schwer zu verstehen.

von Thorsten Brückner | 10





Gleichheit Robin Hood auf Abwegen

„Tax the rich“ als Finte

Den Reichen geht es nicht um Einkommen. Wer ist jemals durch Einkommen reich geworden? Ihnen geht es um das Vermögen. Und für die Akkumulation von Vermögen gibt es keinen besseren Weg als den über die Staatsgewalt und Umverteilung.

von Stefan Blankertz | 4





Geldpolitik Was ist Zins?

Über den „Preis des Geldes“

Da die Mehrzahl aller Menschen hartnäckigen Missverständnissen darüber aufsitzt, was der Zins eigentlich ist und was er bewirkt, wird es höchste Zeit, sich auch in dieser Causa einer libertären Begriffsklärung zuzuwenden.

von Markus Krall | 11 | 1